Entwicklungsgeschichte unseres Köbes

Hier soll eine Dokumentation über die Entwicklungsgeschichte unseres Golden Retrievers Köbes entstehen. Die ersten Schritte werden zunächst in einzelnen Wochen abgehandelt. Für die ersten acht Wochen werden dabei vermutlich noch nicht viele Bilder zu sehen sein, da die Züchterin mit der Versorgung der Welpen sicherlich alle Hände voll zu tun hat und wir sie nicht noch mit dem Vesand von Bildern zusätzlich belasten wollen.

Wer nicht aus dem Kölner Raum kommt, wird sich vielleicht fragen, was das wohl für ein merkwürdiger Name ist: Köbes. Hier ein Auszug aus Wikipedia:

Als Köbes wird seit etwa dem 19. Jahrhundert ein Kellner bezeichnet, der in Brauhäusern in Köln, Bonn, Düsseldorf oder Krefeld Bier serviert. Traditionell trägt er stets eine blaue Schürze aus Leinen mit einer ledernen umgeschnallten Geldtasche. „Köbes“ ist die kölsche Form von Jakob und gleichermaßen auch in anderen Dialekten im Rheinland vertreten, wird aber gelegentlich auch in der Nebenbedeutung „eigensinniger, kantiger oder vierschrötiger Mensch“ verwendet.

Die Namenswahl ist allerdings kein Hinweis darauf, dass wir regelmäßige Brauhausbesucher sind. Der Name gefällt uns einfach für unseren Hund und eigentlich sollte schon unser zweiter Bouvier Charlie so heißen. Ob allerdings der Welpe mit der traditionellen „Halsbandfarbe“ blau unser Köbes wird, bleibt bis auf Weiteres ungewiss.

Die Eltern von Köbes

Warum wird es ein Golden Retriever? Unsere Gedanken

Schreibe einen Kommentar