Bildgestaltung

Schön farbig oder auch mal schwarz-weiß?

Die fortschreitende Technik bringt ständig Änderungen und Verbesserungen für die tägliche Nutzung auf den Markt. Angefangen von der Schwarz-Weiß-Fotografie über Farbbilder hin zur digitalen Aufnahme von Bildern inklusive Softwarenachbearbeitung stehen heute vielfältige Möglichkeiten zur Bilderstellung zur Verfügung. Trotzdem hat die Schwarz-Weiß-Fotografie, die ja eigentlich Graustufen-Fotografie heißen müsste, einen festen Platz in der Fotografie. Aber warum ist das so?

Vermutlich hat das sehr viel mit dem persönlichen Geschmack des Betrachters zu tun. Viele SW-Bilder haben ihre eigene Spannung und wirken im Vergleich mit der Farbvariante teilweise sogar deutlich dramatischer. Auch SW-Porträtaufnahmen haben ihr ganz eigene Wirkung.

Für mich liegt der Reiz der SW-Bilder in der Möglichkeit, eine eigene Interpretation des Bildinhaltes vornehmen zu können. Wie sah der Himmel aus, welche Farbe haben die Blumen oder war der See eher blau oder grün. Hier ist die eigene Vorstellungskraft gefragt und es entstehen vermutlich Bilder im Kopf, die von der Realität weit entfernt sind. Aber ist das nicht gerade das spannende bei vielen Bildern? Es ist vielleicht vergleichbar mit der Übertragung eines Fußballendspiels im Fernsehn und einer mitreißenden Reportage im Radio,  wo bei einer Torschusssituation die heisere Stimme des Kommentators kaum noch zu verstehen ist. Beides kann spannend sein aber jeder hat seine Vorlieben.

Um mich einmal vorsichtig mit der Darstellung von SW-Bildern zu beschäftigen, habe ich einige Bilder aus unserem Garten in Farbe und Schwarz-Weiß dargestellt. Ich habe bewusst das Wort „Darstellung“ gewählt, da alle mir vorliegenden Quellen empfehlen, das Bild in Farbe zu fotografieren und dann mit einer entsprechenden Software zu bearbeiten. Der Grund liegt in den nur beschränkten Fähigkeiten der Kamerasoftware. Faktisch wird nämlich das Bild in Farbe aufgenommen und per Software umgewandelt. Und das kann eine spezielle Software besser. Außerdem kann man in einem bestimmten Rahmen Einfluss auf die Bildgestaltung nehmen. Ich habe für meine Versuche die Bilder mit Photoshop Elements bearbeitet.

Der Garten ist sicherlich nicht das ideale Motiv für die SW-Fotografie, aber die Darstellung gefällt mir gut. Zukünftig werde ich sicherlich entsprechende Motive in der SW-Darstellung nutzen.